Hinweis in eigener Sache:

Dauer : 15.4.-16.10.2011
Status: beendet

Link: (siehe dort)
http://lomo-worldmapproject-location-koblenz.blogspot.com

Donnerstag, 19. April 2012

"BUGA-Festival 2012" - "Lichtströme 2012" >>> 11. bis 20. Mai 2012

Das BUGA-Festival 2012 lädt an zehn Tagen dazu ein, den schönen BUGA-Sommer 2011 nochmals aufleben zu lassen.


KOBLENZ (pm). Wer bei schönem Frühlingswetter durch Koblenz geht, spürt sofort wieder dieses BUGA-Gefühl und erinnert sich an das bunte, fröhliche Volksfest, das im vergangenen Jahr fast 3,6 Mio. Menschen besuchten. Ein gutes Jahr nach Eröffnung der Bundesgartenschau Koblenz 2011 lädt die Veranstaltung „Koblenzer Gartenkultur – BUGA-Festival 2012“ vom 11.
bis 20. Mai täglich dazu ein, ein abwechslungsreiches Programm zu genießen und dabei die ehemaligen BUGA-Flächen neu zu entdecken. Im Rahmen des BUGA-Festivals 2012 wird auch das zur Bundesgartenschau Koblenz 2011 ins Leben gerufene Lichtfestival LICHTSTRÖME stattfinden, so dass der Schwerpunkt des Bühnenprogramms auf dem Abend liegt. Aber auch tagsüber lohnt sich ein Besuch des BUGA-Festivals 2012 auf alle Fälle.

Wie auch zur Bundesgartenschau Koblenz 2011 finden in den Parkanlagen sowie auf den bekannten Bühnen in der Festung Ehrenbreitstein (Retirierter Graben), im Blumenhof am Deutschen Eck (hinter dem Denkmal) sowie vor dem Kurfürstlichen Schloss (Zirkularbau Süd) Veranstaltungen mit einem breiten Spektrum aus Musik, Theater, Literatur und Familienunterhaltung statt. Dabei werden sich viele Künstler wie beispielsweise die Koblenzer Kult-Rentner Willi & Ernst, The wild Bobbin‘ Baboons oder die Artistokraten präsentieren, die bereits auf der Bundesgartenschau Koblenz 2011 das Publikum begeisterten. Hinzu kommen neue Veranstaltungen und Top-Acts. Die Bandbreite reicht von einem musikalisch-literarischen Abend mit Rufus Beck und einem Live-Hörspielkrimi über ein Konzert mit dem ehemaligen Genesis-Sänger Ray Wilson und einem Filmmusikkonzert bis hin zum spanischen Tanztheater Malasombra und einem Figurentheater für Erwachsene. Durch die Vielfalt der Angebote ist wirklich für Jeden etwas dabei, das den wunderschönen BUGA-Sommer 2011 in der Stadt an Rhein und Mosel wieder aufleben lässt.

Nachdem schon im letzten Jahr der Online-Kalender auf der BUGA-Internetseite ein gern genutztes Instrument war, um einen Aufenthalt auf der Bundesgartenschau Koblenz 2011 zu planen, ist seit Kurzem auch der Kalender des BUGA-Festivals 2012 online. Er ist bequem abrufbar unter dem Link www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_liste.php. Hier findet man den kompletten, umfangreichen und vielfältigen Spielplan und kann sich sein persönliches Festivalprogramm in einem kulturellen Warenkorb zusammenstellen. Dazu ist es möglich, nach Schlagworten oder Zeiträumen sowie nach Kategorien wie „Musik“ oder „Familie“ zu suchen. Zudem finden sich hier Details über die Künstler sowie weiterführende Links. Sowohl für die Vorbereitung als auch für den Besuch des Festivals ist das handliche Programmheft gedacht, das chronologisch das komplette Programm enthält und über den enthaltenen Geländeplan den zehnteiligen Parcours der LICHTSTRÖME erläutert. Das Programmheft ist ab Freitag, 20. April, unter anderem an den unten genannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

BUGA-Festival 2012 für die ganze Familie

So wie schon die Bundesgartenschau Koblenz 2011 hält auch das BUGA-Festival 2012 einiges für die ganze Familie bereit. Unter dem Motto „Picknicken im höchsten Garten von Koblenz“ lädt der Picknick-Tag am Sonntag, 13. Mai, von 14:00 bis 18:00 Uhr zum gemeinschaftlichen Entspannen in den Festungspark ein. Ausgerüstet mit Decke und Picknickkorb lässt sich auf den Wiesen im nördlichen Festungspark zwischen Aussichtsbauwerk und Spielplatz Werk Bleidenberg das mitgebrachte Essen und das gebotene Programm genießen. Davor sind alle aufgerufen, von 11:00 bis 13:30 Uhr an der Festungsbühne bei der „Großen WILLI & ERNST-Show“ herzhaft abzulachen. Die beiden Koblenzer Vorzeige-Rentner begrüßen Prominente aus der Region, fordern sie zu unterhaltsamen Spielen heraus und präsentieren Nummern aus ihrem aktuellen Programm – schöner kann ein bunter, fröhlicher Frühlingstag auf dem BUGA-Festival 2012 kaum sein. Für Kinder ab 4 Jahren spielt das Theater Koblenz am Donnerstag, 17. Mai (Christi Himmelfahrt), von 15:00 bis 15:40 Uhr in der Leselounge die Geschichte vom Traumfresserchen, in der die Prinzessin Schlafittchen in Schlummerland Angst vor bösen Träumen hat. Am Samstag, 19. Mai, präsentiert der Energieversorger KEVAG von 19:30 bis 21:30 Uhr auf der Bühne am Dt. Eck ein Taschenlampenkonzert mit Rumpelstil, bei dem die ganze Familie mitrocken und swingen kann. Dabei wird empfohlen, an Decken, Thermoskannen und natürlich an Taschenlampen zu denken. Am letzten Festivaltag kann sich der Nachwuchs dann noch einmal von 11:00 bis 17:00 Uhr beim Kinderfest im Blumenhof am Deutschen Eck rund um den Wasserspielplatz so richtig amüsieren. Auf der Bühne gibt’s Musik und Theater, auf den Wiesen wird gebastelt, gespielt und getobt.

LICHTSTRÖME

Für die Premiere der LICHTSTRÖME öffnete die Bundesgartenschau Koblenz 2011 im Mai letzten Jahres erstmals ihre Pforten auch in der Nacht. Acht monumentale Licht-Installationen auf der Festung Ehrenbreitstein und im Festungspark luden nach Einbruch der Dunkelheit zum Flanieren in den Garten- und Parkanlagen ein. Die Erinnerung an mystische, unvergessliche Bilder dürfte noch bei vielen BUGA-Besuchern lebendig sein. Nach dem großen Erfolg dieser Veranstaltung, die von Zigtausenden bestaunt wurde, können sich die Besucher des BUGA-Festivals 2012 vom 11. bis 20. Mai 2012 auf eine Neuauflage des Illuminierungsspektakels freuen. Die Kuratoren Bettina Pelz und Tom Groll haben in Abstimmung mit der BUGA-Veranstaltungsabteilung nationale und internationale Lichtkünstler verpflichtet, die für LICHTSTRÖME 2012 sowohl skulpturale Installationen als auch Großprojektionen zum Thema „Kunstformen der Natur“ realisieren. Dabei ist der Wirkungskreis diesmal nicht auf den Festungspark und die Festung Ehrenbreitstein beschränkt. Stattdessen lädt ein Parcours von zehn Lichtinstallationen in allen drei ehemaligen Geländebereichen der BUGA Koblenz 2011 sowie am Konrad-Adenauer-Ufer zu einem ausgedehnten Nachtspaziergang ein.

Tägliche Angebote während des Festivals

Das Festival-Bändchen ermöglicht zehn Tage lang den Zutritt zum Festival-Gelände und damit den Genuss der dort angebotenen Programmpunkte. Darüber hinaus können damit während des Festivals die Festung Ehrenbreitstein inklusive der Festungskirche sowie das Ludwig Museum ohne zusätzlichen Eintritt betreten werden. Nicht im Festival-Bändchen inbegriffen ist die Nutzung des Schrägaufzuges und der Seilbahn. Entsprechende Tickets sind bei dem jeweiligen Betreiber zu erwerben.

Die Festung Ehrenbreitstein ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Zu den Angeboten gehören beispielsweise die Stationen der Festungsgeschichte mit einer Erlebnisroute durch 5.000 Jahre Festungsgeschichte und zur multimedialen Inszenierung „Ausgrabung – 3.000 Jahre befestigter Ort“. Auch sind die schon zur BUGA sehr geschätzten Ausstellungen „Peter Joseph Lenné – Eine Gartenreise im Rheinland“ und „Mein letzter Garten – 10.000 Jahre Grabkultur an Rhein und Mosel“ zu sehen. Am 20. Mai findet der Internationaler Museumstag im Landesmuseum Koblenz statt. Weitere Angebote wie eine Führung im Waffenrock, die Büchsenmacherwerkstatt, der Ewige Soldat und der Festungskanonier laden am Wochenende zum Zuschauen und Miterleben ein (Startzeiten, Voranmeldung, Preise unter www.diefestungehrenbreitstein.de).

Vom 12. bis 20. Mai ist die Festungskirche täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Wie schon zur Bundesgartenschau Koblenz 2011 findet hier täglich zwischen 18:30 und 18:45 Uhr ein Abendgebet statt: 15 Minuten Stille, Nachdenken über ein Bibelwort, Singen, Gebet und Segen. Zusätzlich steht der Besucherdienst von "Kirche auf der BUGA" den Gästen in der Zeit zwischen 15:00 und 19:00 Uhr (sonntags und Christi Himmelfahrt von 10:00 bis 19:00 Uhr) für Informationen und Gespräche zur Verfügung. Täglich ist auch die Ausstellung „Unser Zipfel vom Paradies: Erinnerungen und Bilder an Kirche auf der BUGA 2011“ im Ausstellungsraum in der Festungskirche zu sehen.

Das Ludwig Museum hat während des BUGA-Festivals 2012 keinen Ruhetag und ist von montags bis samstags von 10:30 bis 17.00 Uhr, sonntags und feiertags von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Noch bis zum 17. Juni ist dort die Sonderausstellung „malerei2020peinture" als Kooperationsprojekt der Kunsthochschule Mainz und der École des Beaux-Arts in Toulouse zu sehen. Das Projekt bemüht sich um einen aktiven Dialog der beiden Länder Deutschland und Frankreich, so wie ihn auch das Ludwig Museum pflegt. Initiiert durch Winfried Virnich (Mainz) und Katharina Schmidt (Toulouse) im Jahre 2008, steht die Wahrnehmung von Malerei aus dem Blickwinkel unterschiedlicher kultureller Prägungen im Focus. Parallel zu dieser Sonderausstellung werden Werke aus dem Bestand des Ludwig Museum gezeigt, unter anderem von Dahmen, Dubuffet, Johns, Le Gac, Picasso, Vautier. Auch im Ludwig Museum findet am 20. Mai der Internationale Museumstag statt.

Der Vorverkauf läuft

Der Vorverkauf der Festival-Bändchen hat schon am 31. März im Rahmen der Veranstaltung „Koblenzer Gartenkultur – Saisoneröffnung 2012“ begonnen. Für einmalig nur 15 Euro – soviel kostet das am Arm zu tragende Bändchen – lässt sich das Festival an allen zehn Tagen genießen (Kinder bis einschließlich 14 Jahre sind frei, Stichtag ist der 11. Mai). Lediglich für das Musical Gala-Konzert am 11. Mai und für das Konzert des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie am 18. Mai muss zuvor gegen eine geringe Sitzplatzgebühr von 5 Euro (zuzüglich eventueller Reservierungsgebühren) ein Platz reserviert werden. Die Reservierung ist beim Theater der Stadt Koblenz sowie bei allen Ticket-Regional-Anbietern erhältlich. Vorverkaufsstellen für das Festival-Bändchen sind das Theater Koblenz, die Buchhandlung Reuffel (Obere Löhr und Löhrstraße), die Pavillons der Seilbahn an Tal- und Bergstation, der Museumsshop der GDKE (Entrée-Gebäude vor der Festung), das Bauzentrum Röhrig in Treis-Karden sowie die Koblenz-Touristik (am Bahnhof und am Jesuitenplatz). Das Bändchen ist natürlich während des Festivals auch an den Abendkassen erhältlich.

In geringem Umfang stehen im Festungspark kostenpflichtige Parkplätze am Entréegebäude sowie an der Wehrtechnischen Studiensammlung (WTS) zur Verfügung, von der an den beiden Wochenenden regelmäßig ein Shuttle zum Veranstaltungsgelände pendeln wird. Da der Parkraum jedoch begrenzt ist, empfiehlt die BUGA Koblenz 2011 GmbH den Besuchern des Festivals, nach Möglichkeit zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die Seilbahn fährt während des Festivals durchgehend von 10:00 bis 0:30 Uhr, der Schrägaufzug von 6:00 bis 0:30 Uhr.

Weitere Infos sind auf der Internet-Seite www.buga-festival2012.de abrufbar.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:

BUGA-Festival 2012 - Programm
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_liste.php

LICHTSTRÖME 2012
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/lichtstroeme/lichtstroeme.php

Weitere Angebote während des Festivals
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/weitere_angebote/weitere_angebote.php

Geländeplan
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/gelaendeplan/gelaendeplan.php

Service-Informationen
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/service/service.php


Bundesgartenschau Koblenz 2011 GmbH
Kastorpfaffenstraße 21
56068 Koblenz
www.koblenzer-gartenkultur.de

Soweit hier an dieser Stelle für's erste einmal die offiziellen Informationen zum "BUGA-Festival 2012".

Praktische Hinweise sowie Details zum Programm werde ich nachfolgend noch ergänzen.

Liebe Grüße

Thomas Wilden
Koblenz

Kommentare:

  1. Hinweis #1

    Eine kleine Bitte von Herrn Faas

    Die manchmal zur Zeit noch recht kahl aussehenden Rasenflächen sind ALLE frisch eingesät.

    Die Natur braucht einfach noch ein kleines bißchen Zeit, bis alles sprießt und grünt.

    Es wird darum gebeten, die bepflanzten Flächen (noch) nicht zu betreten.

    Liebe Grüße

    Thomas Wilden
    Koblenz

    AntwortenLöschen
  2. Hinweis #2

    Der Ruhetag des Koblenzer Ludwig-Museums ENTFÄLLT während des BUGA-Festivals 2012.

    Der Eintritt ins Museum ist im Festivalticket enthalten.

    Ebenso ist der Eintritt in die Festung Ehrenbreitstein mit den Ausstellungen des Landesmuseums im Festivalpreis enthalten.

    Es dürfen sich aus Sicheheitsgründen maximal 7200 Personen gleichzeitig im Bereich der Festung aufhalten. Diese werden wie bei der BUGA2011 an den Ein-/Ausgängen gezählt.

    Je nach Schwerpunkten und Veranstaltungen kann es temporär zu Sperrungen von Geländeteilen kommen.

    Sie können dann beispielsweise die abendlichen Lichtströme erst dann besuchen, wenn andere Besucher die Bereiche wieder verlassen haben.

    NICHT enthalten ist aus Rücksichtbahme auf die Dauerkarten-Besitzer des Seilbahn-Tickets die Fahrt mit der Seilbahn und des Schrägaufzuges.

    Liebe Grüße

    Thomas Wilden
    Koblenz

    AntwortenLöschen
  3. Hinweis #3

    Die Koblenz Touristik veranstaltet KEINE Führungen zu den abendlichen Veranstaltungen der "Lichtströme".

    Es ist möglich, daß die Koblenzer Gästeführer gegen einen Obulus Führungen selbständig anbieten werden.

    Dieser Punkt ist zur Zeit noch NICHT geklärt. Weiter Informationen erfolgen, sobald sie bekannt werden.

    Liebe Grüße

    Thomas Wilden
    Koblenz

    AntwortenLöschen
  4. Hinweis #4

    Das BUGA-Armbändchen

    ... soll Identifikation stiften nach dem Motto "da schaut her, ich gehöre dazu, identifiziere mich damit, finde die Aktion ganz prima, bin dabei.

    ... stellt eine einfache Möglichkeit dar, die offenen Geländeteile zu betreten, denn BUGA2011 Zäune und Eintrittskontrollen gibt's ja nicht mehr.

    ... wer aus beruflichen Gründen (Hygiene, Sicherheit, etc) KEIN Bändchen für 10 Tage am Arm tragen darf, erhält auf Nachfrage eine Art Dauerkarte anstelle des Bändchens.

    Ich bin gespannt, wen alles man anhand seines Bändchens als Festivalteilnehmer begrüßen darf.

    Wäre im übrigen ein schönes Motiv für eine Bildergalerie oder BUGA-Festival 2012 "Wall" auf dem Gelände oder im Internet.

    Liebe Grüße

    Thomas Wilden
    Koblenz

    AntwortenLöschen