Hinweis in eigener Sache:

Dauer : 15.4.-16.10.2011
Status: beendet

Link: (siehe dort)
http://lomo-worldmapproject-location-koblenz.blogspot.com

Samstag, 21. April 2012

"BUGA-Festival 2012" - "Lichtströme 2012" >>> Programm-Highlights vom 11. bis 20. Mai 2012


Freitag, 11. Mai 2012
Musical Gala-Konzert - Mit dem Ensemble des Theaters Koblenz und der CABARET-Band


Datum 11.05.2012
Uhrzeit 19:30 - 21:30 Uhr
Kategorie Musik - Theater

Beschreibung

Mit einer mitreißenden Musical-Gala kehrt das Theater Koblenz im Sommer 2012 auf die Festivalbühne der Festung Ehrenbreitstein zurück. Neben Hits aus den aktuellen und vergangenen Produktionen CABARET und WEST SIDE STORY dürfen sich die Zuschauer und Fans auch auf einen Blick „in die Zukunft“ freuen, denn unter den vielen Hits und Klassikern aus der Welt des Musicals wird an diesem einmaligen Abend sicher auch Andrew Llloyd Webbers EVITA sein, die Musical-Produktion der Spielzeit 2012/2013, die im Sommer 2013 auch auf der Festungsbühne zu erleben sein soll.

Für diese Veranstaltung fällt zusätzlich zum Festival-Eintritt eine Platzreservierungsgebühr von 5 Euro an. Die Platzreservierungen erhalten Sie beim Theater Koblenz. Die Buga GmbH verkauft KEINE Platzreservierungen.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_detail.php?id=17470

Samstag, 12. Mai 2012
Double Drums - Percussion-Show


Datum 12.05.2012
Uhrzeit 19:30 - 21:30 Uhr
Kategorie Musik

Beschreibung

Double Drums verschmelzen Musik, Film und Show zu einem Gesamtkunstwerk, das Anspruch und Entertainment miteinandervereint.
Mit ansteckender Spielfreude bringt das Duo ein Arsenal an Schlaginstrumenten wie Marimbas, Gongs und Trommeln bis hin zu Ölfässern und Blechen zum Einsatz und überrascht die Zuschauer mit Einlagen auf Kartons und Gegenständen des täglichen Lebens. Energiegeladene Rhythmen treffen auf meditative Klänge, pulsierende Filmszenen auf atmosphärische Bilder. Eine Funken sprühende multimediale Percussionshow!
Für ihre große Experimentierfreudigkeit und die unkonventionelle Mischung verschiedenster Einflüsse wurden Alexander Glöggler und Philipp Jungk mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2010 ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_detail.php?id=17480

Sonntag, 13. Mai 2012
Ray Wilson: Genesis vs. Stiltskin


Datum 13.05.2012
Uhrzeit 19:30 - 21:15 Uhr
Kategorie Musik

Beschreibung

Der ehemalige Genesis-Sänger Ray Wilson gilt als sympathischer Ausnahmesänger und hat sich mit seiner charismatischen Bühnenpräsenz weltweit einen Namen als exzellenter Entertainer gemacht. Pünktlich zu seinem 20jährigen Bühnenjubiläum veröffentlichte er das Album-Package „RAY WILSON – Genesis vs. Stiltskin“ – mit seinen größten GENESIS-Hits und dem neuen Album von STILTSKIN. Mit typisch schottischer Gelassenheit kombiniert er die Energie der Rock-Musik mit tiefgründigen Songtexten und komplexen Streicher-Arrangements. Ray Wilson verspricht erstklassige Live-Konzerte im Spannungsfeld von Alternativ-Gitarren und Classic Rock.

Besetzung:
Ray Wilson - Vocals, Acoustic Guitar
Ali Ferguson - Lead Guitar, 12 Strings
Lawrie MacMillan - Bass, Backing Vocals
Steve Wilson - Godin Acoustic, 12 String and Backing Vocals
Uwe Metzler – Lead Guitar
Ashley MacMillan - Drums and Percussion
Filip Walcerz - Piano

Foto: Guido Karp

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_detail.php?id=17484

Montag, 14. Mai 2012
Niniwe - Vocal Jazz


Datum 14.05.2012
Uhrzeit 19:30 - 21:15 Uhr
Kategorie Musik

Beschreibung

Vokalmusik auf allerhöchstem Niveau verspricht dieses energiegeladene Ensemble, das mit seinen innovativen und kunstvollen Arrangements ungeahnte Klangwelten in der A Cappella Szene hörbar macht. Elemente aus Jazz, Klassik, Pop und Weltmusik verschmelzen zu einem modernen, kraftvollen, zugleich sinnlichen Sound, der stets dem Authentischen nachspürt.
Eigenständigkeit, hohe Virtuosität und ein homogener und gleichzeitig facettenreicher Klang brachten Niniwe früh internationale Anerkennung und zahlreiche Auszeichnungen (u.a. Graz, Tampere und Taipeh).
Mit ihrem Programm „The Beautiful Long Ago“ beweisen die vier Sängerinnen einmal mehr, dass sie sich durch kein Genre limitieren lassen. Hingebungsvoll interpretiert, reihen sich Popsongs wie Spinning Wheel an feinsinnige Balladen wie Hallelujah, deutsches Volkslied, brasilianische Grooves oder einen charmanten Jazzklassiker von Nina Simone.

Überzeugend unpathetisch, ausdrucksstark und berührend.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_detail.php?id=17487

Dienstag, 15. Mai 2012
Bobbin Baboons - Die wilden Fünfziger kehren zurück mit Rock 'n Roll


Datum 15.05.2012
Uhrzeit 19:30 - 21:30 Uhr
Kategorie Musik

Beschreibung

Die „Golden Fifties“: Raschelnde Petticoats, schmalztriefende Tollen, chromblitzende Autos, mitreißende Liveshows und Ohnmachtsanfälle – eine Zeit, in der die Ausgelassenheit der Jugend zum Maß aller Dinge wurde.

Angetrieben von diesem Lebensgefühl der wilden Fünfziger Jahre entwickelte sich eine Band, die legendäre Rock’n Roll-Größen wie Jerry Lee Lewis, Bill Haley, Buddy Holly und Little Richard in einem Namen vereint: The wild Bobbin‘ Baboons.

Mit ihren Persiflagen, gewagten Interpretationen und ihrer halsbrecherischen Akrobatik begründen sie eine neue Ära des Rock’n Rolls, die selbst Elvis die Schamröte ins Gesicht treiben würde.

Der mehrstimmige Gesang, der knackige Kontrabaß, die fetzige Vollresonanzgitarre, das panisch röhrende Tenorsax, das schrille Piano und der treibende Beat sind der Garant für ein unnachahmliches Musikererlebnis im legendären Fuffziger-Sound.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_detail.php?id=17474

Mittwoch, 16. Mai 2012
Spot On... Perry O'Parson & Affinity Kit - in Zusammenarbeit mit der LAG Rock&Pop




Datum 16.05.2012
Uhrzeit 19:45 - 21:30 Uhr
Kategorie Musik

Beschreibung

AFFINITY KIT ist Reduktion.
Jan Kretzer (John Q. Public, Heisterkamp) an Gesang und Gitarre und Alex Stolz an Cajon und Percussion(s) suchen in ihren Songs Herausforderung und Schönheit durch die Konzentration auf das Wesentliche.
Es ist die minimalistische Herangehensweise der beiden, die ihre Musik so interessant macht.
Ihre Sporen haben sie sich über viele Jahre in den verschiedensten Bands auf den Bühnen dieser Republik verdient, bevor sie im Jahr 2011 AFFINITY KIT gründeten.
Zwischen leisen Sphären und laut-polternden Grooves entwickeln sich intensive, englischsprachige Songs, gewürzt mit dem Zucker einiger verrückter Effektpedale.

PERRY O'PARSON
Es ist als Kompliment zu verstehen, wenn man Marcel Gein aka PERRY O'PARSON zuspricht, ganz und gar nicht nach einem deutschen Musiker zu klingen. Der Mittzwanziger aus der Nähe von Karlsruhe hat sich einem ganzheitlichen, reflektierten und eingängigen Sound irgendwo zwischen Americana, Indie-Rock und Singer/Songwriter verschrieben.
Er trägt in seinen Stücken das Herz auf der Zunge, die Songs fallen vom Tenor her melancholisch und suchend aus. Marcel Gein musiziert also mit besten Zutaten aus Folk, wodurch die Stücke eben durch und durch amerikanisch klingen, nach Highways und Wüstenkneipen, weitem Land und der melancholischen Seite von Freiheit. Was daher rührt, dass er eine ganz formidable raue Stimme hat. Und ob es nun stimmt oder nicht: das verleiht ihm mit seinen Songs, die übrigens auch melodiös schön eingängig und prägnant geraten sind, das Image eines großartigen Erzählers.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_detail.php?id=17490

Donnerstag, 17. Mai 2012
RHEINPULS - Simon & Garfunkel Revival Band




Datum 17.05.2012
Uhrzeit 19:30 - 21:30 Uhr
Kategorie Musik

Beschreibung

Traumhafte, leidenschaftliche Balladen wie „Scarborough Fair“ oder „Bright Eyes“, Klassiker wie „Mrs.
Robinson“, „The Boxer“ oder „The Sound of Silence“ gehören ebenso fest zum umfangreichen Repertoire wie
die mitreißende „Cecilia“.
Michael Frank (Gesang & Gitarre) und Guido Reuter (Gesang, Geige, Flöte und Klavier), begleitet von Sebastian Fritzlar an Gitarre, Klavier, Trommel und Bass, Sven Lieser an der Gitarre sowie Mirko Sturm an den Percussion und am Schlagzeug, schaffen den Seiltanz aus vollendetem Cover und eigener Interpretation so authentisch, dass das Publikum in einen regelrechten Sog zwischen ihre sehr rhythmischen und den gefühlvollen Nummern gerät.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_detail.php?id=17525

Freitag, 18. Mai 2012
LUIS - Jazz/Soul/Bossa Nova




Datum 18.05.2012
Uhrzeit 19:30 - 21:30 Uhr
Kategorie Musik

Beschreibung

Auf Luis Debüt Album „do it!“ findet man sonnigen urbanen Soul mit lyrischen englischen Texten und einer guten Portion unbekümmerten Jazz. Eine Schublade, die groß genug wäre um diesen ausufernden musikalischen Wurf zu beherbergen, hat sich noch nicht aufgetan und so zieht sich der silberne Faden von Angela Luis warmer und unverwechselbarer Stimme durch die verschiedenen Styles und Grooves von Bossa Nova bis Blues, und lädt ein ihr zu folgen: Einmal Cologne – Copacabana - Cote d’Azur und zurück bitte....
Dabei umgarnen einen die Songs - vom gutgelaunten „Birdfriends“ bis zum zart-traurigen „Goddess“- und bevor man es merkt, hat man einen amtlichen Ohrwurm. Wenn man die beiden Masterminds von Luis nach ihren Einflüssen und Idolen fragt, nennen sie Soullegenden wie Curtis Mayfield und Jill Scott in einem Atemzug mit Brasiliens Musikgott Antonio Carlos Jobim und sogar Jimi Hendrix. Trotzdem hat man bei Luis das Gefühl, etwas ganz Neues und Frisches zu hören.
Nach dem Debüt „do it“ wartet nun das 2. Album der Kölner Sängerin auf seine Veröffentlichung. Freuen darf man sich auch dieses Mal auf sonnige Sounds, einen Cocktail aus Soul und Jazz mit reichlich Rhythmus und beseelten Texten, die von dem Weg berichten der ins nächste Level geführt hat.
Hinter dem Bandnamen Luis verbirgt sich nicht nur die Stimme der charismatischen Sängerin Angela Luis, sondern ein ganzes Konglomerat von Musikern angeführt vom Gitaristen Moritz Stahl, der sich seine Sporen als Musiker und Produzent schon bei deutschen Acts wie Clueso, Johannes Oerding, Stefanie Heinzmann, JoyDenalane, Tom Gaebel oder Cassandra Steen verdient hat. Und auch der Rest der Liveband kann auf reichlich Bühnenerfahrung mit Künstlern wie beispielsweise Marla Glen oder Lena Meyer-Landrut zurückblicken.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_detail.php?id=17527

Samstag, 19. Mai 2012
Theater/Tanz/Projektion: Malasombra


Datum 19.05.2012
Uhrzeit 20:45 - 21:40 Uhr
Kategorie Tanz Theater Musik

Beschreibung

Das spanische Tanztheater „Auments“ präsentiert die außergewöhnliche Bühnenproduktion „Malasombra“: Hier bewegen sich die Tänzer-Schauspieler gleichsam vor und in einer Comic-Szenerie. Die Inszenierung vereint Elemente des Tanztheaters mit Videokunst, Objekttheater, Schattenspielen und subtiler Live-Rockmusik und kommt ganz ohne Worte aus.

Die Geschichte von Malasombra basiert auf der romantischen Novelle „Peter Schlemihls wundersame Geschichte“ (Adelbert von Chamisso, 1813), in der der Schatten die Seele repräsentiert. Was wenn dieser Schatten gestohlen würde?

Drei Tänzer, drei Musiker, eine aufwändige Kulisse, naiv-comichafte Projektionen und schaurig-romantischen Schattenspiele versprechen ein Genuss für Augen und Ohren gleichermaßen. Nach Gastspielen in Asien, Südamerika und Europa ist dies eine der äußerst wenigen Gelegenheiten, diese chilenisch-spanische Co-Produktion in Deutschland zu erleben!

Malasombra ist eine Koproduktion von Au Ments (Spanien) und La Mano Ajena (Chile) Dramaturgie von MAX (National Comic Award 2007 in Spanien)

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_detail.php?id=17497

Sonntag, 20. Mai 2012
Acoustic Fun Orchestra - Vier Musiker auf unerhörter Mission


Datum 20.05.2012
Uhrzeit 19:30 - 21:30 Uhr
Kategorie Musik

Beschreibung

Feiern Sie mit dem Acoustic Fun Orchestra den Abschied vom BUGA-Festival 2012! Die Band bringt die besten Songs der letzten 50 Jahre in witzigen, originellen Arangements. Erstaunlich, wie viel Power, Spaß und Druck so mancher Ohrwurm aus den letzten 40 Jahren in einer akustischen Version erzeugen kann! Die großen Klassiker der Rock&Pop-Geschichte werden kräftig durchgeschüttelt, so dass verwegene Medleys entstehen. Man traut seinen Ohren nicht, wenn ein runderneuerter Michael Jackson auf ein Polka-Recycling von Nena trifft oder Prince von AC/DC a-cappella rechts überholt wird. Party ist vorprogrammiert bei einem "Spice Girls"-Ska, wenn TakeThat von Peter Maffay unterbrochen wird und Freddy Mercury dem Ganzen die Krone aufsetzt...

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_detail.php?id=17531

Freitag 11. Mai bis Sonntag 20. Mai 2012
LICHTSTRÖME Koblenz 2012 - Kunstformen der Natur


Datum 11.05.-20.05.2012
Uhrzeit 21:30 - 00:00 Uhr

Beschreibung

Nach der erfolgreichen ersten Edition der LICHTSTRÖME während der Bundesgartenschau Koblenz („BUGA“) im Mai 2011 entsteht im Rahmen des BUGA-Festivals 2012 ein zweites Mal ein temporärer Kunstparcours.

Zu dem Thema „Kunstformen der Natur“ haben die Kurator/inn/en Bettina Pelz und Tom Groll Künstler/innen eingeladen, die sich in ihrem Werk mit den Schnittstellen von Natur und Kunst befassen.

Vom Kurfürstlichen Schloss über das Rheinufer zum Kaiser Wilhelm Denkmal bis zur Festung Ehrenbreitstein entstehen zehn verschiedene, großformatige Installationen.

Gemeinsam ist allen Skulpturen, Projektionen und Interventionen, dass Licht einer ihrer Werkstoffe ist, so dass sie alle erst nach Einbruch der Dunkelheit zu sehen sind.

Der Parcours ist vom 11. bis zum 20.Mai 2012, täglich von 21.30 Uhr bis 24.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:


BUGA-Festival 2012 - Programm
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/programm/programm_liste.php

LICHTSTRÖME 2012
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/lichtstroeme/lichtstroeme.php

Weitere Angebote während des Festivals
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/weitere_angebote/weitere_angebote.php

Geländeplan
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/gelaendeplan/gelaendeplan.php

Service-Informationen
http://www.buga2011.de/web/de/koblenzer_gartenkultur/buga-festival_2012/service/service.php

Bundesgartenschau Koblenz 2011 GmbH
Kastorpfaffenstraße 21
56068 Koblenz
www.koblenzer-gartenkultur.de

Soweit hier an dieser Stelle für's erste einmal die offiziellen Informationen zum "BUGA-Festival 2012".

Praktische Hinweise sowie Details zum Programm werde ich nachfolgend noch ergänzen.

Liebe Grüße

Thomas Wilden
Koblenz


Hinweis in eigener Sache: Der Beitrag ist z.Zt. "in Arbeit", also unvollständig, wird ergänzt und erweitert, ... aber dadurch für euch auch immer noch besser.

Vielen Dank für euer Verständnis.

Kommentare:

  1. hallo zusammen,

    anbei also für's Erste einmal MEINE persönlichen Highlights aus dem umfangreichen Programm des BUGA-Festivals 2012 am 11.-20. Mai 2012 in Koblenz.

    Da fast alle Veranstaltungen zeitlich parallel stattfinden (!), habe ich für jeden Tag eine Veranstaltung ausgewählt.

    Diese möchte ich besuchen und in Bildern festhalten. Ich hoffe, daß klappt auch so und das Wetter wird mitspielen.

    An einigen Tagen gäbe es noch eine Alterna-Stage, soll heißen eine weitere für mich interessante Veranstaltung.

    Diese werde ich für Euch als Alternative noch ergänzen.

    Die "Lichtströme 2012" finden täglich statt, irgendwie fehlt bloß bei den vielen Konzerten die Zeit, um sich diese auch noch in Ruhe ansehen zu können.

    Wer Lust hat dabei zu sein, meldet sich einfach kurz bei mir, zwecks gemeinsamer Fotografie bei den gleichen Event oder zeitgleichem Besuch einer parallelen Veranstaltung.

    Liebe Grüße

    Thomas Wilden
    Koblenz

    AntwortenLöschen
  2. Freitag, 11. Mai 2012

    - Location: Koblenz Ehrenbreitstein, große Bühne

    - Veranstaltung: Theater Koblenz "Musical Gala-Konzert"

    - Wetter: "besch...(eiden)", schwül feucht & es regnet

    Meine ersten Eindrücke

    - für die ausverkaufte veranstaltung gibt es noch reichlich karten im "nicht überdachten bereich" vor ort zu kaufen,

    - etliche tickts werden von privatpersonen im kassenbereich als überzählig angeboten,

    - die organisation verläuft noch leicht chaotisch, was einlaß, absperrungen & wegeführung angeht, alles wird aber vor ort schnell und sehr zuvorkommend "verbessert",

    - das buga-bändchen ist keine gute lösung, ich bin gespannt ob und in welchem zustand es an meinem arm die nächsten zehn tage überdauern wird, denn nerven tut es jetzt schon,

    - letzten endes hat es bisher (also gestern) auch sogut wie niemanden interessiert ob man a) ein bändchen hatte, b) es am arm befestigt war, ...

    zum event

    - spritzige kommentare vom theater intendanten markus dietz, der mit viel witz und feiner ironie durchs programm führt,

    - die nummern werden allein von 3 (?) schauspielern bestritten und kommen mir reichlich kurz vor,

    - weniger (und dafür länger) wäre vielleicht mehr gewesen (?),

    mein persönliches highlight

    - die nummer aus der "rocky horror show" ist der renner des publikums und reisst alle schlussendlich von den stühlen,

    erstes fazit

    - leicht schleppend und "farblos" zu beginn wird die veranstaltung mit zunehmender dunkelheit und abnehmendem Regen (dafür wird es allerdings kälter) immer besser,

    - nach den Zugaben (Rocky Horror sei dank) will dann kaum einer das ende wahrhaben und nach nebenan zu den lichtströmen gehen,

    - dort ist dann im oberen schloßhof um 22 uhr auch recht wenig los,

    - die nummern sind künstlerisch, akrobatisch und lichttechnisch anspruchsvoll, verlieren sich jedoch ein bisschen im doch sehr grossen festungshof,

    - die artisten brauchen halt einfach "besseres" wetter für eine derartige performance, die ich mir aber gerne noch einmal ansehen werde,

    meine bilder
    - folgen in kürze ...

    - wenn ihr mich seht, sprecht mich einfach an, schreibt eine mail, ... euren wünschen komme ich gerne entgegen,

    wie geht es weiter ?
    - "double drums"-konzert heute abend erneut auf der festung,
    - genesis/stiltskin-konzert am sonntag abend am deutschen eck,
    - ...

    man sieht sich dann dort vor ort,
    "... denn an ihren buga-bändchen sollt ihr sie erkennen"

    liebe grüße

    thomas wilden
    koblenz

    AntwortenLöschen
  3. hallo zusammen,

    "mein" zweites Event des BUGA-Festivals 2012 in Koblenz:

    Samstag, 12. Mai 2012
    Double Drums - Percussion-Show
    Uhrzeit 19:30 - 21:30 Uhr
    Kategorie Musik
    Koblenz Ehrenbreitstein, große Bühne


    Das Wetter klar, kühl bis kalt, dafür sonnig mit schönem Licht bis spät in den Abend, "Foto-Wetter" auch für Panoramaaufnahmen vom Festungsvorplatz über Koblenz bestens geeignet.

    Das Licht stömt, die Besuchermassen immer noch eher weniger.

    Zumindest oben im Bereich der Festung Ehrebreitstein hat man sich wohl mit einem massiven Einsatz von Security-Personal und einem "overkill" an Absperrgittern auf Menschenmengen vorbereitet, die einfach nicht da kommen.

    Um so abschreckender wirkt der massive Kräfteeinsatz.

    Was er dennoch nicht leisten kann, ist die Ströme zu dem einzigen winzigen Toiletten-Container im Bereich der Bühne zu lenken, Sitzplätze für ca 1500 Menschen (?) und eine einzige Toilette, in deren Herrenbereich sich dann auch noch die Damen drängeln, ... muß nicht wirklich sein, oder ?

    Die Performance im oberen Schloßhof beim zweiten Mal recht gut, wenn man denn dann endlich weiß, wo man am besten steht, nicht um gesehen zu werden, sondern um die gute Performance an den Festungswänden richtig sehen zu können.

    Auf jeden Fall "nah ran" heißt die Devise, denn sonst sieht man fast nichts und daß wäre wirklich schade.

    Soweit also die Eindrücke vom zweiten Abend.

    Bilder folgen ... in Kürze.

    Thomas Wilden
    Koblenz

    AntwortenLöschen
  4. Sonntag, 13. Mai 2012
    Ray Wilson: Genesis vs. Stiltskin
    Uhrzeit 19:30 - 21:15 Uhr
    Kategorie Musik
    Bühne am Deutschen Eck

    hallo zusammen,

    perfektes Wetter heute, fast zu schön um zu einem Konzert zu gehen, wenn es nebenan überall noch sonnig (und warm) ist.

    Drängend voll ist es gewesen, dank extrem eng aufgestellten Stühlen. Laut genug war es auch.

    Hier hab ich mich ehrlich zum ersten Mal über den Sinn und Zweck eines BUGA-Bändchens gewundert, denn die Bändchen-Leute saßen abgesperrt wie im Zoo in einem kleinen Areal genau vor der Bühne.

    Überall im Gelände bis rauf zu den Mauern des Ludwigsmuseums sowie überall gleich nebenan auf den Wiesen konnte man alles prima sehen und hören, nur eben gratis.

    Beeindruckt haben mich neben den Rock-Gitarristen vor allem die beiden Violinistinnen.

    Eine gelungene Verbindung von Rockmusik mit klassischen Einschüben.

    Und klasse ausgesehen haben die beiden jungen Frauen obendrein auch noch. Was für's Auge ...

    Stimmung kam zum Schluß auch noch auf, aber da war es eben auch schon zu Ende.

    Die Menge strömt dann noch kurz rüber zum Kaiser-Denkmal, betrachtet die dortigen Wortspielereien und verläuft sich, eben so schnell wie diese über das Kaiser-Denkmal strömen, relativ schnell im Gelände der Rheinanlagen.

    Auch von diesem Konzert-Event wird es in Kürze Bilder in einer meiner Galerien geben.

    Grüße aus Koblenz

    Thomas Wilden

    AntwortenLöschen
  5. Donnerstag, 17. Mai 2012
    RHEINPULS - Simon & Garfunkel Revival Band
    Uhrzeit 19:30 - 21:30 Uhr
    Kategorie Musik
    Bühne am Deutschen Eck

    hallo zusammen,

    Tango im Kaisersaal des Koblenzer Schosses, daß gibt's in Bad Ems bereits seit zwei Jahren, und nicht nur bei schlechtem Wetter, wie in Koblenz.

    Wohl dem, der frühzeitig die Rhein-Zeitung gelesen und davon erfahren hat.

    Ansonsten ist man wohl aufgrund des schlechten Wetters wohl eher zu hause geblieben.

    Die BUGA-Offiziellen wundern sich warum soviele Menschen das Bändchen gegen eine personalisierte Karte eintauschen.

    Komisch eigentlich, wo es doch bloß beim Zähneputzen samt Zahnpasta im Waschbecken hängt, beim Essen vom Handgelenk in den Teller rutscht oder beim Abwasch ins Spülwasser gerät.

    Review: Simon & Garfunkel im Park

    Tolle Sache, wenn man mindestens zwei Stunden (!) vorher dort ist um einen Sitzplatz zu ergattern oder sich seine Bierzelt-Bank gleich selber mitgebracht hat.

    Auch hier wundert sich erneut das bezahlende Publikum über den Sinn des Bändchens für den kleinen abgesperrten Bereich, wo doch die nicht zahlenden Menschenmassen bis rauf zu den Mauern des Ludwig-Museums das eigentliche "Concert in the Park"-Feeling aufkommen lassen.

    Sorry, aber am Eck bleibt es einfach nicht vermittelbar, warum man, ausser für den "guten Zweck" der Veranstaltung beizutragen, 15.- Euro ausgeben soll, da ein Mehrwert für den zahlenden Besucher leider nicht zu erkennen ist.

    Beim Konzert fällt erneut wieder auf, wie bereits drei Tage zuvor beim Genesis-Stiltskin Konzert, daß allein bei den Zugaben Stimmung aufkommt, also 5 Minuten vor Schluß, nachdem die vorherige fast 2-stündige Veranstaltung relativ fad und langweilig vor sich hindümpelte.

    Vielleicht sollte man beim nächsten BUGA-Festival 2013 gleich mit den Zugaben anfangen und das lahme Vorgeplänkel besser weglassen ? Denn dann wären es tolle Veranstaltungen.

    So bleibt bei mir bisher unterschwellig das dumpfe Gefühl, mir 2 Stunden Pflichtveranstaltung "Konzert" antun zu müssen um ein paar gute Zugaben geniessen zu dürfen.

    Natürlich sind das nur meine "persönlichen" Empfindungen angereichert mit Äußerungen die sich aus Gesprächen vor Ort ergeben haben.

    Thomas Wilden
    Koblenz

    AntwortenLöschen