Hinweis in eigener Sache:

Dauer : 15.4.-16.10.2011
Status: beendet

Link: (siehe dort)
http://lomo-worldmapproject-location-koblenz.blogspot.com

Samstag, 9. April 2011

Ludwig Museum Koblenz museale 11 – Bernar Venet



Die Sparda-Bank-Stiftung zu Gast im Ludwig Museum Koblenz
museale 11 – Bernar Venet

(Koblenz, 06.04.2011) Der Franzose Bernar Venet (69) ist einer der international
herausragenden Bildhauer der Gegenwart. Am Dienstag wurde in Koblenz auf dem neu
gestalteten Museumsufer die monumentale Stahlskulptur „224.5° Arc x 5 et 225° Arc
x 5“ des Künstlers in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ludwig Museum und zur his-
torischen Mauer des Deutschen Eck aufgestellt. Damit geht für Beate Reifenscheid,
die Direktorin des Ludwig Museums Koblenz, ein großer Wunsch in Erfüllung.

„Eine großformatige Zeichnung von Bernar Venet gehört schon lange zu den heraus-
ragenden Werken unserer Sammlung. Es ist großartig, dass wir jetzt auch eine „Arc“-
Skulptur unser Eigen nennen dürfen“, freut sich Reifenscheid. Möglich wurde einer
der bedeutendsten Skulpturenankäufe in Rheinland-Pfalz vor allem durch die museale 11.

Die „museale“-Reihe, ist eine Kooperation der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales
der Sparda-Bank Südwest eG mit sechs Kunstmuseen in Rheinland-Pfalz und im Saarland.
200.000 Euro stellt die Sparda-Bank-Stiftung dafür jährlich zur Verfügung.
Damit wird das jeweilige Museum beim Ankauf eines Kunstwerks und der Produktion eines Katalogs unterstützt. Den Ankauf der Venet-Skulptur haben darüber hinaus auch die Kulturstiftung der Länder und die Ludwig Stiftung unterstützt. Hans-Jürgen Lüchtenborg, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Südwest eG, hofft, dass das neue Wahrzeichen des Museums viele Koblenzer Bürgerinnen und Bürger neugierig machen wird
und dazu anregt, dem Ludwig Museum einen Besuch abzustatten: “Eine Ausstellung
anschauen, sich inspirieren lassen, mit anderen über die Kunst ins Gespräch kommen –
dazu gibt es hier ganz viele Möglichkeiten.“ Lüchtenborg erklärt: „Bei unserem
Engagement für Kultur ist es uns vor allem wichtig, dass die Menschen in der Region
etwas davon haben. Deshalb unterstützen wir Museen, denn von deren Angeboten kann
jeder profitieren, der es möchte.“ Besonders hob er die Workshops und Aktionen der
Museumspädagogik für Kinder und Jugendliche im Ludwig Museum hervor.

Lüchtenborg dankte auch Prof. Jo Enzweiler, dem Leiter des Instituts für aktuelle
Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Saar und künstlerischen Berater der
Sparda-Bank, der die museale von Anfang an betreut und das Konzept mitentwickelt
hat.



Am Mittwoch, den 6. April 2011 wurde die Skulptur im Beisein des Künstlers offiziell
an die Stadt Koblenz übergeben. Begleitend wurden aktuelle, teils großformatige Zeich
nungen von Venet präsentiert. Dr. Salvatore Barbaro, Staatssekretär im rheinland-
pfälzischen Finanzministerium, Detlef Knopp, Kulturdezernent der Stadt Koblenz und Pierre Lanapats, französischer Generalkonsul in Frankfurt, sprachen Grußworte.



Dr. Beate Reifenscheid lobte das Engagement der Sparda-Bank-Stiftung: „Über die Unter
stützung freue ich mich sehr, denn durch die museale wurde der Ankauf überhaupt erst
möglich.“



Quelle: Presseinformation museale 11

Link zur Bildergalerie
<...>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen